Gestationsdiabetes

Die Schwangerschaftsdiabetes oder auch Gestationsdiabetes genannt, ist eine besondere Form einer Diabetes. Die Gestations Diabtes tritt meist während der Schwangerschaft auf. Oftmals wird auch erst während einer Schwangerschaft eine Diabetes der Frau festgestellt. Diese Form der Diabetes hat Unterzuckerung als Ursache, die aus einem vermehrten Bedarf an Glukose um Blut herrührt. Die Diabetes Unterzuckerung bewirkt die gleichen Symptome wie einer Typ 1 oder Typ 2 Diabetes und sollte sofort behandelt werden, wenn festgestellt. Der Gestationsdiabetes kann Ernährung vorbeugen und die Gestatationsdiabetes Ernährung sollte besonders reich an Ballaststoffen und Kohlenhydraten sein. Stellen Sie sicher, dass Sie bei einer Gestations Diabetes genügend Mahlzeiten zu sich nehmen, um eine Unterzuckerung zu vermeiden, die sich auch auf Ihr Kind auswirken kann.

gestationsdiabetes

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die spezielle Gestationsdiabtes Ernährung und die Therapiemöglichkeiten bei einer Gestatationsdiabetes. Nehmen Sie jedes Anzeichen einer Gestatiobnsdiabetes, wie vermehrtes Wasserlassen, Krämpfe, Abgeschlagenheit oder Händezittern ernst und sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt, wenn diese auftreten. Andernfalls erhöhen Sie das Risiko von Herz-, Nieren-und Blutgefäßkrankheiten bei sich und Ihrem Kind. Diese können im schlimmsten Fall zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen. Trotzdem sei gesagt, dass eine Gestationsdiabetes mit dem Ende der Schwangerschaft meistens ebenfalls abklingt. Sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt.