Blutzucker

Mit dem Begriff Blutzucker wird die Höhe des Glukoseanteils im Blut beschrieben. Die Glukose, der Zucker im Blut, ist wichtig, um dem Körper Energie zuzuführen. Aus der Glukose gewinnt der Körper Energie. Die Blutzuckerwerte legen fest, wie viel Glukose sich im Blut befindet. Es wird eine Blutprobe genommen, um die Blutzuckerwerte zu messen. Für die Messung der Blutzucker Werte gibt es auch Messgeräte, die man zu Hause bedienen kann. Liegt eine Zuckererkrankung vor, sind die Blutzuckerwerte ein wichtiger Messwert, um festzustellen, ob Insulin zugeführt werden muss oder nicht. Die Blutzuckerwerte liegen bei einer Diabetes immer über dem Durchschnitt. Ist man zuckerkrank, sind Symptome der ersten Klasse erhöhte Blutzucker Werte.

blutzucker

Einen Hinweis, dass man zuckerkrank ist, geben Symptome wie Wadenkrämpfe, häufiges Wasserlassen, Schmerzen im Bauchbereich, viel Durst und Anzeichen von Müdigkeit und fehlender Kraft. Die Blutzuckerwerte sind dann meist zu niedrig und es ist nicht genügend Glukose als Energielieferant im Blut vorhanden. Glukose ist wie erwähnt sehr wichtig, um den Körper mit Energie zu versorgen. Besonders die roten Blutkörperchen benötigen die Glukose. Auch die Nieren funktionieren nur richtig, wenn ausreichen Blutzucker im Körper vorhanden ist. Sprechen Sie bei den genannten Symptomen immer mit Ihrem Arzt und lassen Sie Ihre Blutzucker Werte messen. Sollten Sie auf Insulin von außen angewiesen sein, wird Ihnen dies Ihr Arzt mitteilen können.